Wie Du in 8 Schritten Selbstvertrauen entwickelst

Selbstvertrauen entwickeln
Hüseyin Yilmaz - Corona Geld verdienen

Ich helfe Dir Dein eigenes Online Marketing Business aufzubauen und endlich mit Deiner Leidenschaft die finanzielle Freiheit zu erreichen. Fordere jetzt meinen kostenfreien E-Mail Kurs, wie Du Dein eigenes Online Business aufbaust an!

Hüseyin Yilmaz - Corona Geld verdienen

Hüseyin Yilmaz

Viele Menschen glauben, dass ein starker Glaube an das eigene Selbst etwas ist, mit dem wir geboren werden. Dies deutet darauf hin, dass Menschen ohne Selbstvertrauen niemals einen solchen entwickeln können und mit einem geringen Selbstwertgefühl leben müssen.

Dies ist jedoch falsch. Selbstvertrauen ist etwas, das entwickelt und wieder aufgebaut werden kann, wenn er verloren geht.

Wenn Du also nicht an Dich selbst glaubst oder Dein Selbstvertrauen verloren hast, denk daran, dass Du ihn mit den richtigen Schritten und Handlungen wiedererlangen kannst.

Wie wichtig das Selbstvertrauen ist, welche Umstände dazu führen können, dass eine Person ihr Selbstvertrauen verliert, und wie der Glaube an das eigene Selbst wieder entwickelt werden kann, erfährst Du in diesem Blog-Artikel.

Warum ist Selbstvertrauen wichtig?

Wie der Name schon sagt, hat das Selbstvertrauen damit zu tun, wie sehr eine Person an sich selbst glaubt. Er umfasst den Glauben an die eigenen Werte, Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten. Der Glaube an sich selbst ist sehr wichtig, weil er den Lebensstil und die Entscheidungen einer Person stark beeinflusst.

Ein Mensch ohne Selbstvertrauen wird ständig seine Fähigkeiten herunterspielen und sich mit weniger zufrieden geben, als er verdient hat. Meistens nimmt der Betroffene alles in Kauf, was das Leben ihm antut, weil er nicht glaubt, dass er etwas Besseres verdient hat.

Auf der anderen Seite kennt ein Mensch mit Selbstvertrauen seinen Wert.

Wenn Menschen ohne Selbstvertrauen beispielsweise eine freie Stelle mit den Fähigkeiten sehen, über die sie verfügen, können sie darauf verzichten oder sich halbherzig bewerben, weil sie glauben, dass sie für die Stelle nicht gut genug sind.

Menschen mit Selbstvertrauen hingegen werden die Stelle mit ganzem Herzen verfolgen, weil sie glauben, dass sie für die Stelle gut qualifiziert sind.

Am Ende werden Menschen ohne Selbstvertrauen möglicherweise einen schlecht bezahlten Job haben und für den Rest ihres Lebens der Gnade anderer ausgeliefert sein. In der Zwischenzeit werden Menschen mit Selbstvertrauen von dieser Arbeitsstelle zu einer besseren wechseln und vielleicht am Ende den Höhepunkt ihrer Karriere erreichen.

Dieses Beispiel zeigt, dass Selbstvertrauen zwar klein oder unbedeutend erscheinen mag, aber unser ganzes Leben sowohl direkt als auch indirekt beeinflussen kann.

Selbstvertrauen motiviert Menschen dazu, ihre Potenziale zu erforschen, und diese Motivation kann zur Erreichung von Zielen und Bestrebungen führen.

Warum fehlt es manchen Menschen an Selbstvertrauen?

Niemand wird ohne Selbstvertrauen geboren. Meistens finden wir uns in bestimmten Situationen und Umständen wieder, die unser Selbstwertgefühl – entweder vorübergehend oder langfristig – negativ beeinflussen können.
Um Dein Selbstvertrauen wieder aufzubauen, musst Du wissen, warum Du Dein Selbstvertrauen verloren hast. Hier sind einige häufige Ursachen für den Mangel an Selbstvertrauen:

1. Unzufriedene Eltern
In einem unglücklichen Elternhaus aufzuwachsen, kann den Glauben einer Person an sich selbst reduzieren. Das liegt daran, dass die Art und Weise, wie man als Kind von anderen, insbesondere von seiner Familie, behandelt wird, einen großen Einfluss darauf hat, wie man sich selbst sieht.

Kinder, die mit Eltern aufwachsen, die sie nie loben oder beglückwünschen (sondern sich beschweren und sie niederreißen), wachsen ohne Selbstvertrauen auf.

2. Negatives Umfeld
Von Menschen umgeben zu sein, die einen ständig entmutigen und einem das Gefühl geben, nicht gut genug zu sein, kann dazu führen, dass man das Vertrauen in sich selbst verliert.

Vielleicht überreden Dich manchmal Deine Mitmenschen sogar, Dinge zu tun, die Dir unangenehm sind, und wenn Du Dich weigerst, sagen und tun sie vielleicht Dinge, die Dir ein seltsames Gefühl geben. Um Dich anzupassen, wirst Du vielleicht feststellen, dass Du Deine Moral und Deine Werte aufgeben musst. Dies kann dem Selbstvertrauen einer Person auf lange Sicht schaden.

Wenn es Dir schwer fällt, Dich von negativen Menschen zu distanzieren, kann es hilfreich sein, diesen Artikel über die Vermeidung negativer Menschen zu lesen: 10 Gründe, warum Du negative Menschen meiden solltest

3. Traumatische Erlebnisse
Physischer und emotionaler Missbrauch kann das Selbstvertrauen einer Person niederreißen. Wenn Du einen Partner oder hast, der Dir das Gefühl gibt, nicht gut genug zu sein, um seine Aufmerksamkeit zu erregen und zu behalten, kann es auf Dich auswirken und dafür sorgen, dass Du das Gefühl hast, nicht gut genug für irgendjemanden oder irgendetwas zu sein.

Menschen, die körperlich missbraucht werden, können auch unter Depressionen und Angstzuständen leiden, die ihr Selbstwertgefühl allmählich auffressen. Am Ende werden sie sich durch eine solche Erfahrung ihren Zielen unwürdig fühlen.

4. Schlechte Entscheidungen
Einige schlechte Entscheidungen, die in der Vergangenheit getroffen wurden, können den Glauben einer Person an sich selbst beeinträchtigen und sie an ihrer Fähigkeit zweifeln lassen, in der Zukunft Entscheidungen zu treffen. Dies geschieht meistens dann, wenn sich herausstellt, dass die getroffene Entscheidung Konsequenzen hat, die nicht nur die Person selbst, sondern auch ihre Angehörigen betreffen.

Zum Beispiel beschließt eine Mutter, mit ihren Kindern ins Ausland zu ziehen, in der Hoffnung, grünere Weiden für sie zu finden, aber der Vater ist anderer Meinung. Nach einer Weile des Streits gibt der Vater nach und leiht sich Geld, um die Reise zu finanzieren. Als sie losziehen, kann die Mutter keine gute Arbeit finden, so dass ihr Plan scheitert.

Das Scheitern dieses Plans, die Enttäuschung und die erlittenen Verluste könnten sie an ihrer Fähigkeit zweifeln lassen, in Zukunft die richtigen Entscheidungen zu treffen.

5. Negative Denkmuster
Wenn Du immer an die schlimmsten Szenarien denkst, vor allem, wenn es um Dich selbst geht, wirst Du wahrscheinlich das Vertrauen in Dich selbst verlieren.

Wenn Du vor einem Vorstellungsgespräch nur an all die Fehler denkst, die Du machen könntest, oder daran, dass Du vielleicht nicht so gut bist wie andere Kandidaten, wirst Du diese Energie höchstwahrscheinlich aufbringen und Deine Gesprächspartner abschrecken.

Mit der Zeit könnten solche negativen Denkmuster dazu führen, dass Du Dich wertlos und allen anderen unterlegen fühlst. Aus diesem Grund musst Du positiv denken und negative Gedanken beseitigen.

Lerne in meinem kostenlosen
E-Mail Kurs, wie Du aus Deiner Leidenschaft ein Online Business machst!

Lerne in meinem kostenlosen E-Mail Kurs, wie Du aus Deiner Leidenschaft ein Online Business machst!

Wie man Selbstvertrauen entwickelt

Sobald Du den Grund für Deinen Mangel an Selbstvertrauen verstanden hast, kannst Du daran arbeiten, wie Du ihn wieder aufbauen kannst.

Hier sind 8 Möglichkeiten, die Dir dabei helfen, Selbstvertrauen zu entwickeln.

1. Wissen, wer man sein will
Wenn Selbstzweifel oder Selbstmitleid nicht an Dir nagt, wer würdest Du gerne sein? Wenn Du keine Angst hättest, was würdest Du tun?

Die mutige Antwort dieser Fragen ist der erste Schritt zur Wiederherstellung Deines Selbstvertrauens. Denn die Zweifel und negativen Gedankenmuster begraben mit der Zeit Dein wahres Ich zusammen mit Deinen Zielen und Träumen.

Um Selbstvertrauen zu gewinnen, musst Du auf diese Ziele hinarbeiten und gleichzeitig Dein geringes Selbstwertgefühl ablegen. Gebe Dir also den Raum, ein wenig zu träumen, und erstelle eine Liste all der Dinge, die Du erreichen möchtest. Wenn dabei Selbstzweifel aufkommen, schiebe sie weg, bis Du eine ausführliche Liste erstellt hast.

2. Sich selbst bestätigen
Selbstbestätigungen sind starke Werkzeuge, die Deinen Glauben an Dich stärken. Das liegt daran, dass unser Selbstbild als Mensch unser Verhalten beeinflusst. Wenn Du Dich als einen der gutaussehendsten Menschen der Welt siehst, wirst Du Dich auch so verhalten.

Und wenn Du Dich als den zukünftigen CEO eines Unternehmens siehst, wirst Du Dich ebenfalls so verhalten. Was Du also tun musst, ist, Dich selbst als jemand zu sehen, der würdig und erstaunlich ist.

Affirmationen können Dir helfen, dieses Image zu schaffen. Es sind positive Aussagen, die Zweifel ausräumen, vor allem, wenn sie laut und mit Überzeugung vorgetragen werden.

Zum Beispiel:

“Ich bin all dessen würdig, was ich mir wünsche.” “Ich bin klug genug, um meine Ziele zu erreichen. “Ich verdiene all das Beste, was das Leben zu bieten hat. “Und ich werde mich täglich bemühen, einem bestimmten Wunsch und einem bestimmten Ziel zu entsprechen, um die besten Dinge zu erleben”.

Mache also eine Liste von Affirmationen, stell Dich vor dem Spiegel und wiederhole täglich diese Worte. Es muss nicht allzu lang sein. Schon vier aufbauende Sätze können Dir helfen, Dich bereit zu fühlen, jeden Tag die Welt zu erobern.

3. Stelle Dich Deinen Ängsten
Ein wirksamer Weg, Selbstvertrauen zu entwickeln, besteht darin, sich seinen Ängsten zu stellen.

Du musst Dich nicht allen Ängsten auf einmal stellen oder Dich zuerst den schlimmsten Ängsten stellen. Du kannst auch nach und nach damit beginnen.

Beginne damit, die Quelle Deiner Selbstzweifel herauszufinden und dieses Problem anzugehen. Wenn der Umgang Deiner Eltern mit Dir als Kind der Grund dafür ist, dass Du Dein Selbstvertrauen verloren hast, rede mit ihnen darüber. Hab keine Angst davor, ausgelacht zu werden. Dich auszudrücken, könnte Dir helfen, die Last von Deiner Brust zu nehmen.

Sobald Du Dich Deinen Ängsten stellst und sie überwindest, werden die Selbstzweifel verschwinden.

4. Befasse Dich mit Deiner inneren Kritik
Wenn die Gesellschaft der Grund für den Verlust des Selbstvertrauens ist, kann sie leicht angegangen und wieder aufgebaut werden. Wenn Du jedoch Dein eigener Kritiker bist, kann Dein Selbstvertrauen nicht wiedergewonnen werden, wenn Du die kritisierende Stimme in Dein Kopf nicht abschaltest.

Meistens ist der fehlende Glaube an sich selbst das Ergebnis einer inneren Kritik. Vielleicht hast Du diese erstaunliche Idee, aber während Du den Antrag erstellst, fragst Du Dich, ob die Idee gut genug ist. Dann fängst Du an, Dich selbst davon zu überzeugen, dass der Antrag nicht gut genug ist, verwirfst das Blatt Papier und hältst die Idee unter Verschluss.

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Du Dich an Deinen inneren Kritiker wendest, denn bis dahin untergräbst Du möglicherweise weiterhin Deine Fähigkeiten und gibst Dich mit weniger zufrieden, als Du verdienst.

Wenn Dein innerer Kritiker Dich also fragt: “Warum sollten sie mich für den Job auswählen?”, frag Dich: “Warum sollten sie mich nicht für den Job auswählen?

Und dann zähle alle Gründe auf, warum Du für diese Position qualifiziert bist. Wenn Du dies wiederholst, wird Deine innere Kritik zum Schweigen gebracht und Dein Selbstvertrauen enorm gestärkt.

5. Bereit sein zu gewinnen
Bevor Du einen Schritt in Richtung Deiner Ziele und Bestrebungen machst, stelle sicher, dass Du bereit bist, zu gewinnen.

Nimm die Dinge nicht aus einer Laune heraus oder hab nicht eine “Flügelmentalität”, denn diese führen oft zum Scheitern. Lerne stattdessen fleißig für diese Prüfung, bereite Dich darauf vor, bei diesem Vorstellungsgespräch die besten Antworten zu geben, halte für dieses Treffen eine eindrucksvolle Präsentation ab und verabschiede Dich von Menschen, die Dich mit negativen Gedanken belasten.

Die Vorbereitung auf den Sieg erfüllt Dich auch mit Zuversicht, die Dich dazu ermutigt, zusätzliche Anstrengungen zu unternehmen, um Deine Ziele zu erreichen.

6. Ermutige andere
Weißt Du, dass die Ermutigung anderer Deine Einstellung zum Erfolg ändern kann? In den meisten Fällen kann der Verlust des Selbstvertrauens auch dazu führen, dass man den Glauben an die Fähigkeiten anderer Menschen verliert.

Vielleicht entmutigst Du Menschen ständig, ihre Träume nicht zu verwirklichen, weil Du daran zweifelst. Bemühen Dich also, Erfolg als etwas zu sehen, das jeder erreichen kann.

Ermutige Deine Freunde und Deine Familie, und Deine Einstellung zum Erfolg wird sich mit der Zeit ändern. Bald werden sich Deine Ermutigungen nach innen wenden, und Du wirst Dich motiviert fühlen, Deine eigenen Ziele zu erreichen.

7. Kümmere Dich um Dich selbst
Um Dein Selbstvertrauen zu entwickeln, musst Du Dich um Dich selbst kümmern und nicht nur mental und emotional. Körperliche Fürsorge kann einen großen Einfluss auf Deine geistige und emotionale Gesundheit haben.

Geh also in ein Spa und lass Dich massieren. Kauf Dir Outfits, in denen Du Dich wohlfühlst, und mach Dir die Haare. Melde Dich im Fitnessstudio an, ernähre Dich gesund und sorge dafür, dass Du Dich ausreichend ausruhst. Sprich auch mit einem Therapeuten oder schließe Dich einer Selbsthilfegruppe an.

Wenn Du gut aussiehst und Dich gut fühlst, wird dies sicherlich Dein Selbstvertrauen stärken.

8. Negative Bekanntschaften beenden
Sogenannte Freunde, die Dir durch ihre Worte oder Taten das Gefühl geben, unwürdig oder nicht gut genug zu sein, sollten aussortiert werden. Denn wenn Du solche Menschen in Deiner Nähe behältst, wird jede Anstrengung, die Du unternimmst, um Dein Selbstwertgefühl wieder aufzubauen, zunichte gemacht.

Es sollte keine Rolle spielen, wer sie für Dich sind, denn wenn sie sich in gleicher Weise um Dich kümmern würden, würden sie Dich besser behandeln. Triff also die Entscheidung, sie zu meiden.

Wenn es Deine Familie ist, die Dich schlecht behandelt, sprich mit ihnen darüber, und mach ihnen klar, dass Du keine Negativität in Deinem Leben tolerieren wirst. Wenn Dein Partner Dich körperlich oder emotional missbraucht, meide auch diese Person, denn solange Du das nicht tust, wird Dein Selbstvertrauen vielleicht nie wachsen.

Während Du Dich von negativen Bekanntschaften distanzierst, ziehe Deine liebenden Freunde und Deine Familie enger zusammen und pflege gesunde Beziehungen.

Abschließende Gedanken
Marilyn Monroe sagte einmal

“Jemand anderes sein zu wollen, ist eine Verschwendung der Person, die man ist.”

Wenn Du also Dein Selbstvertrauen verloren hast, weil Du glaubst, dass andere besser sind als Du, musst Du Dich bewusst darum bemühen, diese Denkweise zu ändern.

Denke an all die erstaunlichen Dinge, die Du tun kannst, die andere Menschen nicht tun können. Und denk daran, dass Du es genauso verdient hast wie jeder andere Mensch auch.

Folge mir auf Social Media: